Kireg KiregKiregKireg

NEU:
Frische bayrische Garnelen

Urban Gardening und Urban Farming sind ja mittlerweile jedem ein Begriff, dieser Trend hat nun auch im Fischsektor Einzug gehalten. Zwei junge Unternehmer haben in München eine Garnelenfarm Namens Crusta Nova aufgezogen und begonnen als Großstadtfischer Garnelen zu züchten. Das besondere daran: Die Garnelen werden niemals tiefgeforen und absolut frisch verkauft. Garnelen haben normalerweise einen langen Weg aus fernen Ländern hinter sich, sie werden in der Regel aufgetaut angeboten. Ziel dieser regionalen Zucht ist es, weite Transportwege zu vermeiden und den CO2 Fußabdruck gering zu halten.

Bayrische Garnelen

Die Garnelen werden artgerecht ohne chemische Zusätze und Antibiotika gezüchtet, erhalten bestes Futter und haben durch eine geringe Besatzdichte viel Platz. Die bayrischen Garnelen haben bereits bekannte Münchner Feinkostmärkte wie "Käfer" erobert. In Österreich sind sie nun bei uns erhältlich, werden jede Woche frisch geliefert. Die Garnelen sind sogar roh zu empfehlen und weisen Sashimi-Qualität auf. Daher lassen sie sich als Carpaccio genießen, als Tatar mit Avocado oder klassisch mit Dill und Salatgurke. Bestens sind die Garnelen auch für Ceviche geeignet, für das man sie in Limettensaft für einige Stunden beizen lässt, dazu noch rote Zwiebel und Koriander als die wichtigsten Zutaten. Vielversprechend ist die bayrische Garnele auch gebraten, Sterneköche wie Eckhart Witzigman, Roland Trettl und Patrik Jaros hatten die Garnelen schon in der Pfanne und waren begeistert!

zurück zur Newszeit