Kireg KiregKiregKireg

Kaviar wird erschwinglich

Der Genuss von Kaviar ist mittlerweile nicht mehr nur für Großverdiener möglich. Die Delikatesse, die lange den sogenannten "Reichen und Schönen" sowie Spitzengastronomen vorbehalten war, wird günstiger. Grund dafür sind die zahlreichen Störzuchten in Europa, die Kaviar auf hohem Niveau züchten. Einige gute Störfarmen haben aufgerüstet und versuchen in der Aufzucht einem natürlichem Umfeld möglichst nahezukommen. Wir bieten erstklassig gezüchteten Kaviar vom Sibirischen Stör als auch vom Albino Stör von hoher Qualität aus Bayern an.

Kaviar

Innerhalb der EU ist mittlerweile das Kaufen, Verkaufen, das Verzehren als auch das Verschenken und sogar das Transportieren von Kaviar aus Wildfang strafbar. In der Heimat des Kaviars, in Russland werden noch immer große Mengen aus Wildfangkaviar verzehrt. Die Folge ist, der Störbestand im Kaspischen Meer geht weiter drastisch zurück. Gezüchteter Kaviar ist jedoch absolut unbedenklich. Am leckersten ist er unserer Meinung nach mit einem ordentlichen Klecks Crème Fraîche.

zurück zur Newszeit